Wir suchen ein Zuhause

Startseite · Pflegestellen · Katzenvermittlung · Zugelaufen/Entlaufen · Patenschaften · Schwerpunkt Streuner · Aufzucht von Katzenbabys · Todesfallen Kippfenster und Co ·Tierschicksale · Regenbogenbrücke · News · Presse · Impressum · E-Mail         

 

Glück gehabt!

               

Floh und Rosa, diese beiden Katzenbabys, hatten ganz großes Glück. Als sie gut 4 Wochen alt waren, haben Kinder sie draußen gefunden und wollten sie wohl "retten". Sie trennten sie von der Katzenmama, packten sie in eine verschlossene Kiste, versorgten sie mit einer Schale Trockenfutter und einer Schüssel Milch und versteckten sie in einem kleinen Waldstück.

Ganz zufällig haben wir sie dort entdeckt. Der Zustand, insbesondere der von der kleinen Rosa, war längere Zeit kritisch. Sie wog nur 360 g und musste richtig gepäppelt werden. Der kleine Floh war von Anfang an etwas kräftiger. In der Zeit, als Rosa so schwach war, wich Floh nicht von ihrer Seite. Nach dem Futtern leckte er ihr das Mäulchen sauber, und wenn sie auf der Wärmflasche ruhte, hielt er sie im Arm. Seine Fürsorge rührte immer wieder unser Herz.

Heute sind Rosa und Floh ca. 10 Wochen alt und beide putzmunter. Rosa hat ein feines  schwarzes Pelzchen und ist zuckersüß. Im Gegensatz zu Floh ist sie eher vorsichtig. Sie schmust gerne, liebt es gestreichelt zu werden und findet Bällchen spielen ganz toll. 

Floh ist bildschön getigert. flink und verspielt. Er liebt das Spiel mit der Angel  und mag es, zwischendurch am Köpfchen gekrault zu werden. Er ist ein richtig süßer, kleiner, kluger Kater.

Beide sind äußerst sauber.

Nun suchen wir für diese beiden Kätzchen ein liebevolles Zuhause mit Freigang.

Rosa und Floh sind entwurmt und tierärztlich versorgt. Sie werden mit Schutzvertrag, gegen eine Schutzgebühr von jeweils EURO 30.--, in liebevolle Hände abgegeben.

Wenn Sie diese beiden Süßen kennen lernen möchten, rufen Sie uns bitte an.

Telefon: 0162 9798499

Katzenhilfe Bramsche e.V.

 

 

Ein Herz für Alischa     

             

Alischa ist eine Norwegische Waldkatze. Sie kam als Baby zu ihrem Frauchen. Jetzt ist sie 11 Jahre alt, Sie ist ein sehr ruhiges und zurückhaltendes Kätzchen. Von ihrem Frauchen hat sich Alischa  gerne streicheln lassen und hat immer gern mit ihr gekuschelt.

Nun ist ihr Frauchen leider Mitte August ganz plötzlich verstorben, und wir möchten dieser lieben Katze helfen, ein neues Zuhause mit Freigang zu finden. 

Alischa ist Fremden gegenüber zunächst sehr schüchtern. Wir suchen für sie liebe Menschen, die ihr Zeit lassen, und ihr helfen, sich neu einzugewöhnen. 

Alischa ist kastriert und gechipt und wurde regelmäßig tierärztlich versorgt. Sie wird mit Schutzvertrag, gegen eine Spende, in liebevolle Hände abgegeben.

Wenn Sie Alischa helfen möchten, rufen Sie uns bitte an. 

Telefon: 0162 9798499

Katzenhilfe Bramsche e.V.


 

Frauchen ist tot –

20 Katzen suchen ein neues Zuhause

Katzenhilfe Bramsche bittet um Ihre Unterstützung

 

Frauchen ist plötzlich verstorben. Ihr ganzes Leben widmete sie den Tieren. Sie holte sich ihre Katzen aus Tierheimen oder von der Straße. Sie umsorgte sie und gab ihnen ein Zuhause. Sie lebte mit ihnen in ihrem Haus und ermöglichte ihnen geschützten Freigang im Garten.

Selbst als sie schwer erkrankte und des Öfteren operiert werden musste, konnte sie sich von keinem ihrer geliebten Tiere trennen. Die Katzen gaben ihr die Kraft, trotz aller Schmerzen, weiter zu machen. Der Gedanke, dass ihre Tiere eines Tages unversorgt zurückbleiben und am Ende in Tierheime zurück müssen, war ihr unerträglich.

So hoffte sie ganz einfach, ihre Tiere doch noch überleben zu können.

Und dann schloss Frauchen doch ganz plötzlich für immer die Augen.

Sie hat 20 Katzen zurückgelassen, viele davon in den besten Jahren.

Zusammen mit den Hinterbliebenen versorgen die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Katzenhilfe Bramsche derzeit die Tiere.

Da die Pflegestellen der Vereine und die Tierheime bereits übervoll sind, suchen wir für diese Katzen schnellstmöglich Menschen, die ihnen ein gutes Zuhause geben.

 

Wenn Sie den Tieren in der Not helfen möchten und ein oder zwei Kätzchen aufnehmen können, rufen Sie uns bitte an.

Katzenhilfe Bramsche e.V.   0162 9798 499

                 

 Fotos: Katzenhilfe Bramsche e.V.

                                                                                                                                                                                                                                                                 

   

 

Im Alter füreinander da sein

Es sind Katzen in den besten Jahren. Sie hatten alle bestimmt schon mal ein Zuhause, sie sind menschenbezogen, verschmust und sauber.

Wie aus dem Nichts tauchen sie an Futterstellen und auf Höfen auf und schließen sich in ihrer Not draußen einer neuen Katzengruppe an.

Bei den Fütterungen genießen sie die Nähe zu uns Menschen und zeigen uns ihre Sehnsucht nach Streicheleinheiten. Sie legen ihre Köpfchen in unsere Hände und schmiegen ihre kleinen Körper fest an unsere Beine.

Woher sie kommen und welches Schicksal sie tragen, das wissen wir nicht, dennoch greifen sie nach unseren Herzen.

Für diese Tiere (ca. 6 - 10 Jahre alt) suchen wir ganz dringend ein neues Zuhause. Wir suchen für sie Menschen, bei denen sie Geborgenheit und Schutz finden.

Ein Tier, dem Sie ein Zuhause geben, wird auch für Sie da sein. Es wird mit Ihnen leben und hat jede Menge Liebe zu geben.

Dabei denken wir auch an ältere Menschen, die mit einem älteren Tier den Lebensabend verbringen möchten.

Vielleicht haben Sie das Berufsleben schon hinter sich gelassen, helfen im Ruhestand noch in Ihren Familien oder arbeiten in Ehrenämtern. Trotz allem Wirken gibt es immer noch viel Zeit. Stunden die Sie allein verbringen und in denen Sie einsam sind, können Sie mit Liebe und Fürsorge zu einem Haustier ausfüllen und ganz neu erleben. Füreinander da sein.

Ältere Tiere sind äußerst dankbare Mitbewohner. Sie kuscheln sich gerne an, genießen die Zeit mit Ihnen und brauchen Ihre Zuwendung und Aufmerksamkeit. Wenn Sie wissen, dass Ihr geliebtes Tier zuhause auf Sie wartet, wird es Sie immer freudig nach Hause ziehen.

Wir kennen und begleiten die Tiere über eine lange Zeit, denn es ist sehr schwer für ältere Tiere ein neues Heim zu finden. Zusammen mit Ihnen werden wir schauen, welches Tier am besten zu Ihnen passt. Wichtig ist zu klären, wer sich kümmert, wenn Sie sich mal nicht kümmern können.

Die Katzen sind alle tierärztlich untersucht, kastriert, gekennzeichnet und entwurmt. Sie suchen ein Zuhause mit Freigang und werden mit Schutzvertrag in liebevolle Hände abgegeben.

Wenn Sie Tiere lieben und Interesse daran haben, eine dieser wunderbaren Katzen bei sich aufzunehmen, rufen Sie uns bitte an.

Ältere Tiere sind ganz tolle Lebensbegleiter, sowohl für junge, als auch für ältere Menschen.

Tel. 05461/7079220 oder 0162/9798499

 

 


             

            

      

 

 

Wir suchen Pflegestellen für Katzenbabys

   

(Archivbilder)

Immer mehr Katzen befinden sich in großer Not.Täglich erreichen uns Hilferufe.

Wir suchen ganz dringend weitere private Pflegestellen für unsere Tierschutzkatzen. Insbesondere verwaiste Katzenbabys, verletzte Katzen und Fundtiere werden von uns in Pflegestellen aufgenommen.

Leider können wir nicht allen helfen, da es uns an privaten Pflegestellen fehlt.

Wenn Sie sich vorstellen können, eine oder mehrere Katzen vorübergehend bei sich aufzunehmen, dann rufen Sie uns bitte an.

Wir informieren Sie gerne.

Voraussetzung:

Sie können den Katzen einen eigenen Raum zur Verfügung stellen.

Sie verfügen über Erfahrung mit Katzen.

Sie sind telefonisch erreichbar.

Sie wohnen möglichst im Umkreis von Bramsche.

 

Katzenhilfe Bramsche e.V.

05461/7079220 oder 0162/ 9798499

 

Wer schon mal ein geliebtes Tier verloren hat, weiß wie schwierig der Gedanke ist, ein neues Tier in sein Leben zu lassen. Der folgende Text kann vielleicht in einer solchen Situation Mut machen und neue Hoffnung geben:

 

Das Testament einer Katze

 

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben,
denen zu hinterlassen, die sie lieben.
Ich würde auch solch' ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen,
mein Spielzeug und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme, den Platz, den ich in Jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und
schmerzfreien Ende helfen wird, gehalten im liebenden Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu weh!"

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus und gib' ihr bitte meinen Platz.
Das ist mein Erbe.

Die Liebe, die ich zurücklasse, ist Alles, was ich geben kann.

(Margaret Trowton)